Skip to content

Nash Tackle Frostbite Sub 20° Schlafsack

Diese Zeilen wurden uns von Dr. med. Ralf Konopke zur Verfügung gestellt. Gerne veröffentlichen wir sie hier auf unserem BloG:

Wer denkt da noch ans Frieren habe ich mir nach meinen ersten Nächten im Nash frostbite sub 20° gedacht. Immerhin herrschten Temperaturen von minus 5 Grad und ich traue diesem Schlafsack auch noch weitaus niedrigere Temperaturen zu, ehe dann mein Wohlgefühl leidet. Und so hat er seinen Namen „Frostbite Sub 20°“ wohl auch zu Recht erhalten.

Extrem durchdacht und das Ergebnis eines sicher längeren Reifeprozesses denn von jetzt auf gleich bringt man so ein Super-Produkt nicht in die Endfertigung.
Was zunächst hervorsticht ist das 3-Schicht-System wobei zusätzlich zum eigentlichen Schlafsack noch eine Decke per Reißverschluss angebracht werden kann. Damit trotzt man dann dem härtesten Winter. Und ohne die Decke ist man sicher auch in kühlen Frühjahr- und Herbstnächten bestens ausgerüstet.
Das ganze Paket besitzt durch die verwendeten hochwertigen Materialien eine extrem warme Isolierung und für die Fälle, wo sich das Zelt auch mal in eine Tropfsteinhöhle verwandelt, wurde die Außenhülle wasserdicht konzipiert.
Beim „Einsteigen“ fällt sofort das extrem angenehme Thermo Fleece Innenfutter auf. Ein Genuss hier selbst ohne Hosen und Strümpfe zu nächtigen. Durch einen Überzug kann der Schlafsack an Kopf- und Fußteil auf der Liege fixiert werden. Eine zusätzliche Sicherung bietet ein Befestigungsgurt welcher unter der Liege durchgeführt wird.Die Reißverschlüsse sind über die gesamte Länge des Schlafsacks geführt und wirklich leichtgängig. So muss man sich keine Sorgen machen bei einem run nicht rechtzeitig aus dem Schlafsack zu kommen.
Jeder der es mag kann das integrierte aber natürlich rausnehmbare Kissen verwenden.
Den Schlafsack gibt es in 2 Größen. Als frostbite sub 20° mit den Ausmaßen (LxR) von 224 x 97cm.
Die Version Wide Boy hat bei gleicher Länge eine Breite von 109cm.
Geliefert wird der Schlafsack in einem Kompressionssack.
In summa gerade für den Karpfenangler, der auch bei Extrem-Temperaturen weit unter Null am Wasser zu finden ist eine absolute Kaufempfehlung und für die Konkurrenz am tackle-Markt eine echte Herausforderung.
c byRalf Konopke
Moderator auf carphunter.at
%d Bloggern gefällt das: