Skip to content

Die Qual der Wahl

DSC_0003 Kopie

Es ist immer sehr schwer wenn man mehrere Gewässer zur Auswahl hat.

Uns rauchte der Kopf bei der Wahl des Sees. Eigentlich sollten wir bei Wassertemperaturen von unter 10 Grad auf einen tieferen See fahren, aber da dort gerade Satzkarpfen besetzt wurden, entschieden wir uns für ein flaches
aber sehr idyllisches Gewässer ganz in der Nähe.

DSC_0184 Kopie

Wir fuhren sehr früh am Morgen los und wie sich keine 15 Minuten später, nach dem auspacken der Autos zeigte, war dies auch die richtige Entscheidung. Die ersten mit Tackle beladenen Autos trudelten kurz nach uns ein, was uns aber egal sein konnte, da wir unseren Platz schon bezogen hatten.

Fisch3

Wir bauten auf und rührten anschließend die Mixe an. Ich entschied mich wieder einmal für den Fish Frenzy Method Mix den ich mit zerkleinerten Boilies, Monster Pellets und etwas Mais verfeinerte. Ich fütterte Anfangs sehr wenig aufgrund der sehr niedrigen Wassertemperatur. Etwas Mix um das Blei geknetet und eine handvoll Tigernüsse und halbierte Monster Squid Purple Boilies ins Futterboot, das war es fürs Erste.

DSC_0157 Kopie

Auch diese Entscheidung war die richtige. Die Fische nahmen das Futter verdammt schnell an, und so kamen rasch die ersten Bisse. Bis zum Einbruch der Dämmerung hatte ich drei Fische mit denen ich bei diesen Wassertemperaturen nie gerechnet hätte. Es war eine Session bei der ich, wenn überhaupt, mit Einzelfängen rechnete. Am Abend gab es eine von Timmi gebrutzelte Gyrospfanne, danach blieb es
weiterhin sehr ruhig.

Fisch2

Wir schliefen die Nacht super durch und gegen zehn Uhr morgens ging es dann munter weiter, und die Fische bissen im Stundentakt. Auch Doppelruns waren dabei. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit hatten wir dann aber wieder genügend Zeit bei einem lecker Dönerteller das Vergangene Revue passieren zu lassen.

Fisch 1

Die Fakten:
Zwei tolle Tage, Wassertemperatur einstellig, Anzahl der Fische zweistellig, ca. 10 Kilo Monster Squid Purple, Tigers und Method Feeder Mix.

Es war ein Wochenende, dass mich mit Sicherheit gedanklich, sehr gut durch die wohl bald noch kälter werdenden Tage bringen wird. Von klein und bildhübsch bis rund und dick war wirklich alles dabei. Es war eine für mich völlig überraschende Hammer Session. Ein Ergebnis mit dem ich zu dieser Jahreszeit nie im Leben gerechnet hätte…….

Olaf Barz
Team Nash Ger/Aut

%d Bloggern gefällt das: