Skip to content

Auf der Suche nach dem Schuppengold

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa genau, ich hatte es im Jahr 2013 auf einen dicken „Schuppmann“ abgesehen. Es ist kein spezieller Fisch, es sind die faszinierenden Schuppenkleider der Karpfen die mich magisch anziehen.
Schon immer war ich ein Fan von Schuppenkarpfen, es ist wahrscheinlich die Kraft der Fische, die sie mich immer wieder spüren lassen im Kampf „Mann gegen Fisch“. Über die Jahre fing ich einige Exemplare über 20 kg, doch bis dato waren es durch die Bank hinweg „ausschließlich“ Spiegler. Es ist wohl auch eine Art persönlicher Reiz, nun endlich die 20kg Marke mit einem vollbeschuppten Karpfen zu durchbrechen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ich suchte unscheinbare Spots

So machte ich mich auf die Suche nach diesem Fisch. Das Jahr hat klasse begonnen, doch wieder waren es unzählige Spielkarpfen die ich fangen durfte. Dann kam die Laichzeit und ich war meinem Zielfisch so nah wie noch nie zuvor. Und es waren gleich mehrere Fische. Einige von ihnen waren gerade dabei ihre Kilos zu verlieren, doch das stoppte mich nicht im Geringsten weiter zu machen um diesem Ziel näher zu kommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Während des Laichgeschäfts konnte ich sie beobachten..

In meinen Vereinsgewässern kommt es nun immer häufiger vor, das nun endlich auch die Schuppenkarpfen, die vor einigen Jahren besetzt worden waren,  die 20 Kg Marke durchbrachen. Ich fing einige dieser Fische in den letzten Jahren, doch sie hatten lange nicht das Gewicht von heute.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Fallenstellen war angesagt

Im Sommer verbrachte ich dann an einem mir sehr bekannten Gewässer einige schöne Zeiten. Es handelte sich um eine Kiesgrube. Ich wusste von einem Schuppi der die 20 kg Marke brechen könnte, doch dieser Fisch wurde lange nicht mehr gefangen. Im Spätsommer drillte ich dann einen kräftigen Fisch. Schon im Drill ging mir dieser Fisch durch den Kopf und meine Vermutung bestätigte sich. Es war der Bewohner des Gewässers den ich wollte. Am Land angekommen, blieb der Zeiger der Wage 200Gramm vor meiner erhofften Gewichtsangabe stehen.

Ich schramte nur knapp am Ziel vorbei
tbursche_lie=C3=9F_es_mich_sp=C3=BCren=2EJPG?=
Schuppengold

Es ist ein Ausnahmefisch und egal wie schwer er war, ich hatte mein Ziel erreicht. Ich habe unzählige Gewässer wo ich in kürzester Zeit mein Ziel fangen könnte. Doch will ich die Aktion und die Natur  der Gewässer voll miterleben, aus diesem Grund habe ich noch viel zu erleben mit diesen einzigartigen Schuppenträgern.

2014 wird ein schönes Jahr. Ich freu mich drauf ;).

Daniel Konopatzki
Nash Consultant Germany/Austria

%d Bloggern gefällt das: