Skip to content

März Report – Tobias bleibt flexibel…

Die Sonne steigt mit der Stimmung! Ende März ist es zwar auch noch immer kalt (vor allem in der Nacht), selbst der Schnee kann uns theoretisch noch beglücken… dennoch geht es doch dem Ende zu. Die Kälte schwächelt schon lange und die Wassertemperatur steigt zügiger als im Vorjahr. Das ruft zumindest in mir ein tiefes Glücksgefühl hervor. Vorbei die graue, trostlose Zeit? Ende März können wir damit rechnen. Eine Garantie gibt es dennoch nicht.

Die ersten Sonnenstrahlen erwärmen das Flachwasser. In der Nacht kühlt es leider schnell wieder aus. Karpfen nutzen jedoch jeden Sonnenschein. Tun sie das auch? Ein Kurzansitz am Tage kann schon lohnenswert sein. Dank der „Scope-Serie“ bin ich auch flexibler als früher. Schnell liegt das Material im Wagen, noch schneller habe ich alles startklar am Wasser. Ich kann flexibel bleiben. Mit etwas Method Mix und einem kleinen Köder kann ein Versuch an gut besetzten Gewässern Sinn machen. Hier ist mit wenig Zeit vieles möglich. Und sei es drum, auch ein kleiner Fisch kann seine Reize haben.

3. März (800x533) (Unicode-Codierungskonflikt)

Mir ist da noch ein ganz spezieller Fisch in Erinnerung! Einen Saisonstart war er damals wert! Bis heute habe ich ihn nicht vergessen. Ein 8er Fang Twister am 15cm kurzen Rig, dazu etwas Talapia Method-Mix…und es ging sogar noch mehr… leider ist nicht jeder März wie der andere, langfristige Planungen sind kontraproduktiv, zu schnell kann das Wetter umschlagen.

Nutze den Augenblick… bleib flexibel…

boosten zur Fresstimmulation

Tipp: Arouser…sie geben fressstimulierende Lockstoffe in alle Wasserschichten ab. Flasche vor Gebrauch schütteln, Köder und Method Mix damit benetzen… fertig. Sollte ein Fisch in der Nähe ihres Rig´s umherziehen… damit findet er den Weg zum Köder, garantiert!

Tobias Steinbrück
Nash Team Germany/Austria

%d Bloggern gefällt das: