Steinbrück’s September

Regenschauer werden mehr
Regenschauer werden mehr

September, ein Monat zum Aufatmen. Die drückende Hitze geht, kühle Luft kommt, zumindest in der Nacht ist es zu spüren. Angeln wird erträglicher. Ertragsreicher aber auch, denn mit etwas Abkühlung des Wassers steigt auch der Sauerstoffgehalt im Wasser wieder an.
Das bedeutet das Karpfen regelmäßiger fressen. Das müssen sie auch, denn es geht in Richtung Herbst – der bekanntlich besten Zeit des Jahres.

Blicke ich zurück, muss ich gestehen, dass gerade der September einer der besten Monate für sicheren Erfolg darstellt. Auch die Gewichte der Fische scheinen normalisiert. Ja, die Karpfen haben wieder etwas zugenommen. Noch haben wir etwas Platz nach oben… denn bis in den November wird noch fleißig weitergefressen.

9. September (533x800)

Meinen „Septemberschuppi“ konnte ich an einem riesigen Seerosenfeld an einem stark beangelten Gewässer fangen. Dort hiess es „hook and hold“ ich durfte dem Fisch nach dem Anbiss keinen Meter Schnur zur Verfügeng stellen! Ein Boot war untersagt und ich hatte quasi immer an meinen Ruten zu sitzen. So etwas fällt mir ganz und gar nicht immer leicht.
Wie man sehen kann, hat es sich aber gelohnt. Als Köder dienten Scopex Squid Boilies in 20mm und ein Fang X (Größe 7) am Blowbackrig!

 (800x533)
Geflecht zum sinken bringen…einfach abziehen
IMG_5383 (800x533)
Haftet selbst auf monofilen Schnüren

Mit Cling on Tungsten Putty beschwerte ich mein Vorfach, sodass der Fisch überhaupt keinen Verdacht schöpfen konnte!

 

Eine Gute Zeit

Tobi

%d Bloggern gefällt das: