Skip to content

Steinbrück im Herbst..

Zeit für Gemütlichkeit...
Zeit für Gemütlichkeit…

Es beginnt die Zeit der Gemütlichkeit. Mein Double Top krame ich aus dem Geräteschuppen! In der Innenkabine fühle ich mich deutlich wohler. Die Herbstwinde und die derben Regenschauer dürfen kommen. Das Herbstquartier habe ich bereits seit September unter Futter gesetzt. Dieses Mal will ich bis in den Winter hinein dort angeln. Aus diesem Grund muss ich aufpassen, dass der Platz nicht zu stark von mir frequentiert wird. „Todangeln“ sagt man zum falschen Umgang mit solchen Plätzen. Eine produktive Stelle aufbauen kostet mehr Zeit als sie kaputt zu machen. Jede Woche füttere ich nun 2 mal 5kg Boilies in 20mm. Monster Pursuit ! Ein Fischboilie der begeistert! Ich habe sie alle etwas nachgetrocknet. Ausgehärtet sozusagen! Angeführt wird in der Dunkelheit. Damit mich die Wasservögel und andere Angler nicht sehen. Beide könnten mir einen Strich durch die Rechnung machen. Von meiner Arbeit will ich schließlich alleine die Lorbeeren ernten. Wenn das jetzt egoistisch klingt… so soll es in diesem Sinne auch sein.

Im Übrigen lohnt es sich auch hin und wieder auf einen Langzeitfutterplatz etwas Steinsalz zu verstreuen. Das steigert das Interesse der Fische! Gerade auf Schlammigen Böden haben schon viele Karpfenangler positive Erfahrungen damit gesammelt.

Der Blick nach Wasservögeln.
Der Blick nach Wasservögeln.

Mein Rat: Nehmt Euch ein Fernglas mit ans Wasser und beobachtet das Verhalten der Wasservögel. Es kann sehr aufschlussreich sein…

Black Eye
Black Eye

Euch einen bunten Herbst und einen versöhnlichen Saisonabschluss

Tobi

%d Bloggern gefällt das: