Skip to content

Die „BIG FISCH“ Stunde!

Ostern war heuer bereits sehr früh, dementsprechend nieder waren die Wassertemperaturen auch noch. Etwas zu früh für mein Hausgewässer – so verbrachte ich das verlängerte Wochenende im Ausland. Ich entschied mich für eine ~40ha Schottergrube mit gutem Bestand. Boot war hier keines erlaubt, somit war Werfen angesagt. Ich musste auf einer Distanz zwischen 130-140 Metern Fischen.

Mit dem richtigen Material - kein Problem!
Mit dem richtigen Material – kein Problem!

Die Fische nahmen mein Futter sofort an!

Neue Baits! Neues Glück?
Neue Baits! Neues Glück?

Ich fing regelmäßig, vorerst aber keine Rießen. Am zweiten Tag war mir bereits im Drill klar, dass mein Gegenüber nun wohl etwas größer war. Nach langem Kampf, konnte ich einen massiven Schuppi keschern.

28Kg! Traumhaft!!!!
28Kg! Traumhaft!!!!

Meine Freude war riesig! Kaum war der Fisch wieder in seinem Element, kam der nächste Biss. Wieder fühlte es sich an, als würde ich einen Betonsack an Land ziehen. Beim ersten Anblick war ich baff, der Fisch war nochmal um einiges größer als sein Artgenosse davor.

33,8Kg! Einfach Mega!
33,8Kg! Einfach Mega!

Ich konnte es kaum fassen! In einer Stunde zwei solche Granaten! Ich fing danach noch etliche kleinere, aber diese eine „BIG FISCH“ Stunde wird mir wohl noch länger in Erinnerung bleiben.4

 

 

Liebe Grüße,

Ralph

%d Bloggern gefällt das: