Skip to content

Gemeinsam statt einsam !

Gemeinsam statt einsam !

Vor einiger Zeit lud mich Ralf an sein Hausgewässer ein, um mit ihm ein gemeinsames Wochenende fischen zu können.

Es war Freitagmittag als ich frühzeitig Feierabend machte, um rechtzeitig am Wasser anzukommen. Das Tackle hatte ich einen Tag zuvor bereits zusammengestellt, um es nur noch ins Auto einladen zu müssen.

Am Wasser angekommen, empfing mich auch schon Ralf. Kurz erzählte er mir, dass ein oder andere über das Gewässer und wir besprachen anschließend unsere Vorgehensweise für die nächsten zwei Tage.

Recht simpel, wir hatten einen Futterplatz auf dem wir jeweils mit unseren inneren Ruten fischten, die anderen legten wir abseits davon.

Bild

Wir vertrauten auf KeyCray, denn mit diesem Köder konnten wir beide schon schöne Fische fangen.

 

Bild_1

 

Die Ruten lagen schnell auf ihren Plätzen und waren bereit für den ersten Biss.

 

Punktgenau eine halbe Stunde lag meine Rute, als sich das erste mal mein Bissanzeiger meldete und der Fisch mir so einige Meter Schnur von der Rolle riss.

Bild_2

Die Freude war riesig und der Anfang gemacht !

Dennoch mussten wir danach etwas auf den nächsten Biss warten, der kam nun bei Ralf mit Einbruch der Dunkelheit. Nach kurzem Fischkontakt schlitzte der Fisch leider aus..

Ärgerlich aber wir waren weiterhin zuversichtlich !

 

Bild 3

Um aber auch im dunkeln zielgenau werfen zu können, längten wir unsere Ruten mit Hilfe der Spod On Stix auf die richtige Länge ab.

Nachdem Ralf die Rute wieder scharf gemacht hatte, saßen wir gemütlich beisammen und legten uns irgendwann später auf unsere Liegen. Wie es aber dann meistens so ist, liegt man gerade im warmen Schlafsack und bekommt einen Biss. Genauso war es auch !

Wieder bei Ralf, diesmal aber konnte er nach hartem Kampf einen guten Spiegler auf die Matte legen .

Bis zum Morgen blieb es ruhig, und leider auch den gesamten Tag. Machten uns aber keinen Stress, denn jeder konnte bis dahin einen Fisch auf der Habenseite verbuchen.

Bild_3

Die Bissanzeiger blieben stumm und die Hänger taten das was sie am besten können, hängen..

Spät Abends ging es dann aber irgendwann los und konnten dem See in der letzten Nacht noch ein paar richtige Juwelen entlocken, Wahnsinn wie schnell sich alles ändern kann !

Bild_7

Ein ganz besonderer Fisch ! Man sieht es uns an, wie sehr wir uns über diesen Koi freuten !

 

Bild_8

Das Erfolgsrig worauf wir den Koi fangen konnten, bestand aus einem Fang Twister Haken, bestückt mit zwei Bodenköder von den KeyCray Boilies.

 

 

Bild_9

Dieser Bursche konnte einem Keycray Cultured Hookbait nicht widerstehen.

 

Bild_10

Hochattraktive Köder, die schnell arbeiteten, ließen uns in der zweiten Nacht nicht lange auf einen Biss warten.

Insgesamt waren wir total zufrieden über das Ergebnis. Leider gingen die zwei Tage viel zu schnell vorbei !

Wir hatten jede Menge Spaß, verstanden uns super und hatten eine coole Zeit am Wasser !

So wie es doch auch sein soll und vor allem:
Was gibt’s denn schöneres als das gemeinsame Hobby miteinander zu teilen ?!

 

Gruß,

Thomas.

%d Bloggern gefällt das: